Alle Jahre wieder kommt das Christuskind … dorthin, wo wir Menschen sind… „Das Christkind“ kommt - auch in diesem Jahr! Das ist die gute Nachricht zu Beginn dieses Gemeindebriefes!

Das Christkind kommt - Es kommt auch in unsere durch Krisen, Wandel und Sorge geprägte Gegenwart. In unsere Gegenwart, in der sich so vieles rasend schnell verändert und in der Originalität und „Noch-nie-Dagewesenes“ gefragt sind. Weil alles schnell geht, bleibt nur wenig dauerhaft hängen – selbst inspirierende Eindrücke und Ideen sind flüchtig. Interessiert sich da eigentlich noch jemand für das alljährlich immer gleiche Christkind?

Das Christkind kommt - Die Feier von Advent und Weihnachten ist seit alters her Teil christlich-geistlichen Wiederholungs-Praxis. Denn nur, was wiederholt wird, kann in uns dauerhafte Bedeutung entfalten. So wiederholen die christlichen Feste „alle Jahre wieder“ das Drama von Geburt, Leben, Tod und Auferstehung.

In jeder dieser Geschichten kehren wir immer wieder zu den elementaren Wahrheiten unseres Glaubens, ja unseres Lebens zurück. Zu Wahrheiten, die wir nicht „ein-für-alle- Mal“ begreifen können, sondern immer wieder neu er-greifen dürfen. – Um aus ihnen zu leben. So vermögen sie, dauerhaft Sinn und Halt zu geben. So hör(t)en wir „alle Jahre wieder“ zu verschiedenen Lebenszeiten und in verschiedenen Lebens- Situationen die Weihnachtsgeschichte – als Kinder, als Jugendliche, als Erwachsene. Wir hören sie immer wieder gleich – und darin doch jedes Mal anders, nicht zuletzt, weil wir jedes Mal anders geworden sind. Manche unter uns – wie z.B. die Krippenspielkinder - erleben Weihnachten gerade zum ersten, zweiten, dritten Mal. Und wie wunderbar ist es, am Heiligen Abend daran Anteil nehmen zu dürfen!

Das Christkind kommt - in jedem Lebensalter, in jeder weltpolitischen Lage, zu jeder Zeit, an jedem Ort. Lassen wir uns von ihm er-greifen! Lasst / Lassen Sie uns zurückkehren – zum Ausgangspunkt unseres Daseins, zum Grund unseres Lebens, zu Gott. Zu dem Gott, der uns immer wieder mit seiner Gnade begegnet - so sehr wir uns bisweilen auch in allerlei Übles verstrickt haben mögen.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und Euch allen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest – alle Jahre wieder …

Eure/Ihre Pfarrerin

                                    Elke Becker


Bild "Kirchen.JPG"
Ev. Kirche Hergershausen         Ev. Kirche Sickenhofen